Noch mehr Krieg!? 2,28 Billiarden Euro für Kriegsrüstung 2023

Wir verurteilen den völkerrechtswidrigen Krieg Russlands gegen die Ukraine genauso wie wir die völkerrechswidrigen Kriege der USA z.B. gegen Jugoslawien (unter Mithilfe Deutschlands), oder der USA gegen Afghanistan, Irak, Vietnam usw. verurteilen. Wer die Vorgeschichte des Ukrainekrieges (absichtlich) ausblendet und einen (NATO)-Krieg gegen Russland propagiert, arbeitet auf einen großen Krieg hin. Wie die USA, die EU, Deutschland, wie Frankreich, dessen Präsident Macron im eigenen Land die Kriegswirtschaft per Gesetz eingeführt hat und die (Atom-)Aufrüstung Europas (EU) fordert. Oder wie jüngst Polen. Mehr:

*

SPÖ: Endlich klares Bekenntnis zur Neutralität und gegen einen NATO-Beitritt. Und wo bleibt die Kritik an der Einbindung in die EU-Kriegspolitik und die Forderung nach Ausstieg aus den schon jetzt engen NATO-Kooperationen?

Schon seit der ÖVP-FPÖ-Regierung unter Wolfgang Schüssel (2000 – 2006) wollen die Regierenden Österreich offen an die NATO angliedern und die Neutralität entsorgen. Sowohl ÖVP als auch FPÖ sind in ihren „Neutralitäts-Beteuerungen“ NICHT glaubhaft. Die Neos wollen direkt Österreich an eine EU-Armee anschließen, wobei klar ist, dass in der EU die NATO militärisch den Ton angibt. Also sind auch die NEOS für mehr NATO-Einbindung Österreichs. Jetzt wollen ÖVP und Grüne Österreich noch mehr an die NATO anbinden. Gemeinsam mit Irland, Malta und der Schweiz hat die Nehammer-Kogler-Regierung, ohne die Öffentlichkeit darüber zu informieren, schon im Dezember 2023 unter dem Namen „WEP 4“ (westeuropäische Partner der 4) dazu einen Brief an die NATO übermittelt. Unter anderem soll Österreich etwa an militärischen Übungen teilnehmen … Ungeheuerlich! Lange hat die SPÖ bislang geschwiegen. Endlich hat nun SPÖ-Vorsitzender Andi Babler sich ausdrücklich gegen NATO-Beitritt Österreichs und für die NEUTRALITÄT, die Österreich Schutz garantiert, ausgesprochen! * Jedoch: Gegen die Einbindung Österreichs in die EU/NATO-Militarisierung – siehe z.B. Teilnahme an Sky Shield – gibt es kein Nein von ihm. Ebenso ist der SPÖ-Vorsitzende dafür, dass die bisher schon engen Kontakte zur NATO beibehalten bleiben. JA zur Neutralität, Nein zu NATO-Beitritt und Teilnahme an EU-Militarisierung und Kriegsvorbereitung ist aber nötig, besonders in Kriegszeiten! Daher: Lieber SPÖ-Vorsitzender Andi Babler: Nicht auf halbem Weg stehen bleiben – und jedenfalls auch nach den EU- und Nationalratswahlen an den gegebenen Versprechen festhalten und mutig für Frieden und Neutralität voranschreiten, das heißt auch die bestehenden „Kooperationen mit NATO und EU im militärischen und zivil-militärischen Bereich hinterfragen und beenden! Mehr Hintergrundinfos zur Neutralität, Krieg, Frieden, NATO, EU-Militarisierung siehe: www.atomgegner.at und www.unsere-neutralität.at .

* (Hier der Link zur Ansage Bablers: https://www.msn.com/de-at/nachrichten/other/neutrale-wollen-näher-an-nato-spö-kategorisch-gegen-weitere-nato-annäherung/ar-BB1lYdB4?ocid=BingNewsSerp (Kleine Zeitung, 7.5.2024)

JA zur Neutralität – Nein zu NATO-Beitritt und EU-Kriegsbeteiligung

*

Oberster EU-Militär, General Robert Brieger, unter Verdacht

Der oberster Militär der EU-Kriegsunion, General Robert Brieger aus Österreich, steht unter Verdacht, neonazistische und antisemitische Verschwörungstheorien kommentiert und verbreitet zu haben. Briegers Äußerungen zeigen: Der Herr General sah und sieht sich weder der Neutralität noch demokratischen Werten verpflichtet! Die Konsequenz muss sein: Weder Brieger, noch ein anderer Militär aus dem immerwährend neutralen Österreichs hat bei der militärischen Entscheidungsstruktur der EU-Kriegsunion etwas zu suchen.

*

ORF diffamiert Friedensforscher 

ORF/Ö1 beschuldigte unter dem Titel „Desinformation“ den Neutralitätsforscher Prof. Pascal Lottaz in Journalsendungen vom 19.4.2024 der Putin-Kreml-Propaganda. Als „Beweis“ werden die Aussagen von Prof. Lottaz herangezogen, dass die im März 2022 zwischen der Ukraine und Russland in Istanbul stattgefundenen Friedensverhandlungen vom Westen hintertrieben worden seien. Desinformation, Kriegspropaganda und Kopfjagd betreibt der ORF! Protestschreiben an Ö1 nachfolgend.  Zu Ukraine und Russland siehe auch unsere früheren Zeitungen ab 2013 (www.atomgegner.at – Aussendungen)

*

Angriff auf Österreichs Neutralität: Industriellenvereinigung, ORF und Puls24 machen Stimmung für NATO-Beitritt Österreichs

Ex-NATO-Generalsekretär Rasmussen, nunmehr Berater der ukrainischen Regierung, fordert von Österreich die Aufgabe seiner Neutralität wie Schweden und Finnland. Wo bleibt der Protest von Regierung, Bundespräsident und Parteien?

     Der in der "ZIB 2" und in "Puls24" am 15.4.2024 interviewte und auch zur Neutralität Österreichs befragte Ex-NATO-Generalsekretär Rasmussen war für die NATO-Osterweiterung in den 2010er Jahren verantwortlich und ist aktuell Berater für die Ukrainische Regierung. 
     Rasmussen als "Experten" für die Erlangung von Frieden in der Ukraine bzw. zur Neutralität Österreichs zu befragen und auftreten zu lassen, bedeutet soviel wie den Hund auf die Knackwurst aufpassen zu lassen. 
     Interessant und bezeichnend: Der Ex-NATO-Chef und Berater der ukrainischen Regierung weilte auf Einladung der Industriellenvereinigung in Wien. Wozu lädt die Industriellenvereinigung einen Ex-NATO-Chef ein? (https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20240416_OTS0007/impulse-vom-schwarzenbergplatz-auftakt-mit-anders-fogh-rasmussen)
     Rasmussen behauptete in den Interviews, dass nur ein sofortiger NATO-Beitritt der Ukraine Frieden bringen könne und dass die Neutralität Österreichs zwar im Kalten Krieg seine Berechtigung gehabt hätte, aber in Zeiten von heißen Kriegen nicht mehr gelten sollte und meinte, Österreich solle es wie Finnland und Schweden machen, die der NATO beigetreten sind.(https://tvthek.orf.at/profile/Langfassung/13893271/Langfassung-Ex-NATO-Chef-Rasmussen-im-Interview-Englisch/14222551?meta=suggestion&query=rasmussen&pos=1 * https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20240415_OTS0142/ex-nato-generalsekretaer-rasmussen-bei-heiss-umfehdet-auf-puls-24-sollten-in-europa-auf-kriegswirtschaft-umstellen)     
Doch: Gerade in heißen Kriegen ist Neutralität wichtiger denn je. Eine weitere Aushöhlung oder gar eine Aufgabe der Neutralität und ein NATO-Beitritt bedeutet indirekte oder gar direkte Kriegsteilnahme Österreichs. 
Wer das nicht will - wie 80 % bis 90 % der österreichischen Bevölkerung - ist aufgerufen, dies auch öffentlich kundzutun. Nächste Möglichkeit: 1. Mai 2024! Stand und Kundgebung. ab 9.00 Uhr, 1010 Wien, rechts vom Burgtheater, Ecke Universitätsring / Josef Meinrad Platz.

*

1. Mai 2024 – Kundgebung, ab 9.00 Uhr. 1010 Wien, Ecke Universitätsring / Josef Meinrad Platz (rechts vom Burgtheater)

Stand und Flugblatt-Verteilaktion:

Gegen Teuerung und Krisenabwälzung auf dem Rücken der Bevölkerung! * Gegen die Kriegstreiber in Ost und West! * Ob Gaza oder Ukraine: Waffenstillstand und Frieden jetzt! * Für Ausbau des Sozialstaates statt Aufrüstung und Krieg! * JA zur immerwährenden Neutralität Österreichs!

Veranstalter: „Österreichisches Solidaritätskomitee / proSV“ + „Gewerkschafter:innen gegen Atomenergie und Krieg“ + Initiative „Unsere Neutralität – unsere Sicherheit“. Kommt zahlreich!

*

VIDEOhttps://www.youtube.com/watch?v=CBrsZ9djKig

Wir danken für das große Interesse und die rege Teilnahme. Der große Saal des Amerlinghauses war übervoll. Wir haben über den Abend hinaus von vielen Teilnehmer:innen positive Rückmeldungen erhalten. Neben dem Video gibt es von einigen Referent:innen auch Text-Zusammenfassung-der-Statements-vom-13.3.2024.pdf (atomgegner.at)

*

Solidaritäts-Zeitung Nr. 2, April 2024

Soli_2-24_endf_oesk.pdf (prosv.at)

*

Großdemo Samstag 23. März: „Demokratie verteidigen!“

14:00 Demostart Platz der Menschenrechte, 1070 Wien. 15:30 Kundgebung Ballhausplatz. Das Flugblatt zur Demo:  FB_endf_Demo-gg-Rechts_23-3-24.pdf (atomgegner.at)

*

Solidaritäts-Zeitung Nr. 1, Februar 2024

Soli_1-24_end_HP_oesk

*

Fr., 26. Jän. 2024, 18:00, Parlament: Großkundgebung: Demokratie verteidigen! Gegen Rechtsextremismus und Rassismus

FB_endf_Demo-gg-Rechts_23-3-24

*

Mi., 31. Jän. 2024, 19.00 Uhr: Vortrag von Andreas Zumach „Weltordnung, Werte, Sicherheit: Was kommt nach den Kriegen?“

*

Gaza-Katastrophe

Katastrophe-von-Gaza_ggae_4-23.pdf (atomgegner.at)

*

ÖSK-Zeitung 165, Dezember 2023

oesk_165_Dez_2023_HP  *  HP_oesk_165_Solidarität mit KV-Streiks

*

Anti-Atom-Zeitung Dezember 2023

atomgegner.at/wp-content/uploads/2023/12/ggae_4-23_endf_Druck.pdf

*

Do., 26. Oktober 2023, ab 10.00 Uhr

Nationalfeiertag – Tag der Neutralität * Aktionstag: Kundgebung und Flugblattverteilaktion. Nein zu Sky Shield-Teilnahme Österreichs. Neutralität statt Kriegshetze und Kriegsteilnahme! Ort: 1010 Wien, Nähe Burgring 6, vor dem Eingang Volksgarten zum Heldenplatz, zwischen Radweg und Fahrbahn/Straße/Ring *
A5 Flugblatt 26.10.2023_endf_Druck

*

Sky Shield: Teilnahme Österreichs gefährdet Sicherheit und Neutralität unseres Landes

Keine-Teilnahme-an-Sky-Shield_HP.pdf (xn--unsere-neutralitt-5qb.at)

*

Anti-Atom-Zeitung Oktober 2023

ggae_3-23_endf_Druck.pdf (atomgegner.at)

*

SPÖ: Abschied von der Neutralität?

Auch die SPÖ verabschiedet sich immer mehr von der Neutralität und spielt damit den Neutralitätsfeinden ÖVP, Grüne und Neos sowie den FPÖ-Neutralitätsheuchlern in die Hände. Gefährlich für den sozialen Frieden im Land und die Sicherheit Österreichs und seiner Menschen. SPÖ + Neutralität_164_HP

*

ÖSK-Zeitung Nr. 164, Oktober 2023

oesk_164_Oktober_2023_HP-low

*

Ukraine- Krieg: Kampf um unsere Werte?

Ukraine-Krieg_Kampf-um-unsere-Werte_HP.pdf (xn--unsere-neutralitt-5qb.at)

*

Abkanzler Nehammer

Abkanzler Nehammer_164_HP

*

FPÖ: Weder sozial noch für Österreich

FPÖ_164_HP

*

Ukrainekrieg und ÖGB

UkrainekriegOeGB_HP.pdf (xn--unsere-neutralitt-5qb.at)

*

27. September 2023, 19.00 Uhr
AKTIONSTREFFEN + Diskussion: Sozialstaat, Klimakatastrophe, Krieg. Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien, Kursraum 1, 1. Stock. Interessierte melden sich bitte an unter: ggae@gmx.at

*

20. September 2023, 17.00 Uhr, Ballhausplatz

ÖGB-Menschenkette um das Parlament gegen die Teuerung. Details unter: https://www.oegb.at/menschenkette  * Unser Flugblatt: FB_20-9-23_ÖGB_Menschenkwette_fertig_Druck_end

*

Lieferung von Uranmunition an  die Ukraine: Abgereichertes Uran – ein Generationen übergreifendes Verbrechen!

Uranmunition-Einsatz-in-Ukraine_HP.pdf (xn--unsere-neutralitt-5qb.at)

*

Ukraine: Der Vorkrieg zum großen Krieg?

*

SPÖ – raus aus der Geiselhaft von Industrie, ÖVP und FPÖ!

Ob in der Opposition, ob in der Regierung – die arbeitenden Menschen in Partei, Gewerkschaft oder Betrieb müssen das Sagen haben! Kommentar in der Wiener-Zeitung vom 6. Juni 2023: https://www.wienerzeitung.at/meinung/gastkommentare/2191341-Rote-Verklaerung-Wirklichkeit-und-Notwendigkeit.html

*

1. Mai 2023:

Gegen Aufrüstung, Krieg und Sozialabbau! Für Sozialstaat, Demokratie, Frieden und Neutralität Österreichs! 
Flugblatt: 1.Mai_2023_FB_Unsere-Neutralitaet

*

Die Lüge vom Neutralitätsrisiko: Die Neutralität ist kein Risiko, Sondern die Chance, nicht in Kriege hineingezogen zu werden!

An alle Kolleginnen und Kollegen!
Machen wir gemeinsam den 1. Mai zum Anti-Kriegstag: Propagieren und verteidigen wir gemeinsam Österreich Neutralität. Es geht darum, nicht ein drittes Mal für fremde Großmachtinteressen in den Krieg zu ziehen. Für unsere Neutralität einzutreten, das ist unsere einzige Chance, nicht in Krieg hineingezogen zu werden! Kommt zu unserem Stand, diskutiert
untereinander, verteilt Flugblätter …
An alle Gruppen und Organisationen!
Appelle alleine sind zu wenig, aktiv zu sein ist mehr als denn je notwendig. Nehmt unsere Neutralität als ein hohes Gut, das es zu verteidigen gilt, schreibt es auf eure Transparente, auf eure Flugblätter am 1. Mai – und darüber hinaus: Gegen den Krieg in Ost und
West, für Demokratie, für Frieden, Sozialstaat und Neutralität. 

Die-Luege-vom-Neutralitaetsrisiko.pdf (xn--unsere-neutralitt-5qb.at)

*

Neutralitätsbruch:  Panzertransport durch Österreich mit dem Ziel Ukraine

www.atomgegner.at/wp-content/uploads/2023/04/PA_zu-Panzertransporten_Neuerlicher-Neutralitaetsbruch.pdf

*

1933 – 1938 – 2023 

Veranstaltung der Initiative  www.unsere-neutaliität.at  am 15. März 2023 * VIDEO von der Podiumsdiskussion für Demokratie, Frieden und Neutralität! Nie wieder KRIEG! im ÖGB Catamaran – YouTube am 15. 3. 2023
Vor 90 Jahren Ausschaltung des Parlaments, vor 85 Jahren Auslöschung Österreichs – und dann: Krieg. Die Lehren daraus: Österreichs Neutralität. Heute gilt umso mehr: Eintreten für Demokratie, für Frieden und Neutralität! Nie wieder KRIEG!
Es diskutierten: Em. o. Univ.-Prof. Dr. Max Haller, Institut für Soziologie, Uni-Graz; a. o. Univ. Prof. Dr.in Andrea Komlosy, Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Uni-Wien; Dr. Pascal Lottaz, Appointed Associate Professor, Uni-Kyoto (per Video-statement); PD HS-Prof.in Mag.a Dr.in Sabine Zelger, KPH Wien/Krems; Mag.a Olivia Janisch, Stv. FSG vida Vorsitzende und vida Bundesfrauenvorsitzende; Dr. Wilfried Leisch, Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg.
VIDEO von der Podiumsdiskussion für Demokratie, Frieden und Neutralität! Nie wieder KRIEG! im ÖGB Catamaran – YouTube am 15. 3. 2023
Weiters: 

Das Videostatement von Prof. Pascal Lottaz zur Bedeutung der Neutralität, zur Rolle von Russland, NATO, EU usw. und über die Notwendigkeit von Waffenstillstand und Friedensverhandlungen:  https://youtu.be/lE6ihX4DAdM Die Folien des Statements von Prof. Max Haller_Folien_Österreichs Neutralität nach Zeitenwende

*

Unsere Neutralität – unsere Sicherheit!

Aufruf / offenen Brief zwecks Verteidigung und Beibehaltung der Neutralität Österreichs an die Öffentlichkeit. Mehr zum Thema und zur  Unterstützungs- und Mitmachmöglichkeit siehe:  www.unsere-neutralität.at

*

1 Jahr Krieg in der Ukraine

HP_Neutralität + Ukrainekrieg

Ukraine – Waffenlieferungen: Der Krieg in der Ukraine droht zu einem noch größeren Krieg zu werden!

HP_Ukraine_Waffenlieferungen-1

Ukraine: Schlachtfeld für Großmachtinteressen – Atomkrieg nicht ausgeschlossen

HP_oesk_160_Ukraine_Schlachfeld-fuer-Grossmachtinteressen

Der Krieg in der Ukraine und Österreich

HP_Artikel_Krieg-in-der-Ukraine_16-10-22

*

ÖSK-Zeitung Nr. 161, März 2023

INHALT: Ukraine-Krieg * Noch mehr Waffenlieferungen und Kriegswirtschaft in Europa? * Wie Parteien und Medien mit Kriegshetze, Trug und Täuschung gegen die Sicherheit und Neutralität Österreichs handeln * Mietenexplosion – Regierung schützt die Hausherren * Arbeitslosengeld: Weiterhin keine Erhöhung und Wertsicherung * Minister Kocher will 1 Million Teilzeitbeschäftigten die Sozialleistungen kürzen * Gesundheit: Pflege und medizinische Versorgung werden kaputtgespart * AUVA: Reha-Zentrum Weißer Hof bleibt – vorerst. Wachsamkeit ist nötig.  oesk_161_HP_Maerz_2023.pdf (prosv.at)

*

Anti-Atom-Zeitung Dezember 2022

INHALT: 11 % Teuerung + Übergewinne * Ukraine-Krieg *Neutralität * 16 Milliarden für das Bundesheer – wofür? * COP 27 Klimakonferenz – Klimaprotest * Folgen des Klimawandels * Klimachance – Lebenschance * AKWs im Kriegsgebiet * EURATOM + IAEA * Rückwärts in die Katastrophe: AKWs als „Brückentechnologie“ * Initiative „Unsere Neutralität – unsere Sicherheit“: www.unsere-neutralität.at  u.a.m.

*

ÖSK-Zeitung Nr. 160, Dezember 2022

INHALT: Übergewinne und Teuerung * Ergebnisse der KV-Verhandlungen * AUVA: Die Senkung des Unternehmerbeitrages geht zu Lasten der Arbeiter und Angestellten * Die Konkurrenz der Konzerne und ihrer Staaten um Profite, Einflussgebiete und Rohstoffe im West und Ost führt zu: Krise, Unterdrückung und Krieg * Ukraine: Schlachtfeld für Großmachtinteressen – Atomkrieg nicht ausgeschlossen * 16 Milliarden für das Bundesheer – nicht für Österreichs Neutralität, sondern für die Einbeziehung Österreichs in die EU-NATO-Aufrüstungs- und Kriegspolitik * Initiative „Unsere Neutralität – unsere Sicherheit“: www.unsere-neutralität.at

oesk_160_endf-2_für Druck

*

ÖSK-Zeitung Nr. 159, Oktober 2022:

INHALT: Teuerung * KV-Verhandlungen * ÖGK * Streikrecht * Aufrüstung des Bundesheeres * Krieg in der Ukraine * Neutralität: Offener Brief + Initiative * 26. Oktober 2022: Stand, Kundgebung, Flugblattverteilaktion. oesk_159_HP_end

*

Sa., 17. Sept. 2022 , 14.00 Uhr – PREISE RUNTER – Demo

WIEN: 14.00 Uhr, Schweizer Garten, Arsenalstraße (Station Quartier Belvedere S; beim Haupt-bahnhof) | Ende: 16:00 Uhr, Karlsplatz. Orte in den Landeshauptstädten: ÖGB_Demo_Preise runter_Orte. Wer beim Flugblattverteilen mithelfen will, meldet sich unter ggae@gmx.at 

Das Flugblatt zum Verteilen: HP_FB_Demo_Preise runter_17-9-22

*

Mo., 26. Sept. 2022, 19.00 Uhr

Aktionstreffen: Sozialstaat und Neutralität.  Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien. Anmeldung: ggae@gmx.at

*

Fr., 23. Sept. 2022, 14.00 Uhr

Weltweiter Klimastreik – Menschen, nicht Profit / Energiewende für alle

*

ÖSK-Zeitung Nr. 158, August 2022:

Mehr Sozialstaat statt Milliarden für Aufrüstung und Krieg! Preise runter! / Ukraine-Krieg / 9,2% Teuerung / Offener Brief – Aufruf: Unsere Neutralität – unsere Sicherheit /  Gesundheit: Patintenmilliarde = Lug und Trug / Covid: Quarantäne aus – wem nützt’s? / Spitäler: Beschäftigte fehlen! Die ganze Zeitung:

ÖSK-158_HP 

*

Anti-Atom-Zeitung Juli 2022

INHALT: EU-Taxonomie * Der Ukraine-Krieg und Österreichs Neutralität * Unterschirftensammlung: Mehr Sozialstaat statt Umwelt- und Klimazerstörung, Aufrüstung und Krieg * Von langer Hand vorbereitet: Ukraine als US-Aufmarschgebiet gegen Russland * Pamdemiebekämpfung: Traurige Realsatire * Klimarettung: Nix ist es damit * Teuerung: Der „Markt“ wird es nicht richten: Preise runter und Preisstopp * Kritik am Krieg – Auf Wiens Werbeflächen verboten * Fukushima:  Höchstgericht entscheidet: Atomlobby muss nicht zahlen.

ggae_end_2-22_HP

*

NEIN zum KRIEG! JA zur NEUTRALITÄT!

Gegen die Kriegstreiber in Ost und West!                                                                          PREISE RUNTER! Sozialstaat statt Aufrüstung und Krieg!
Unterschriftenliste:
Wir fordern die Regierung auf die Neutralität ernst zu nehmen und sich nicht an Kriegspropaganda und Aufrüstung von EU und/oder NATO zu beteiligen. Keine Abwälzung der Krisen- und Kriegslasten auf die Bevölkerung! Wir rufen den ÖGB und die Einzelgewerkschaften auf, sich aktiv und laut für die Neutralität und gegen den Krieg öffentlich einzusetzen
U-LISTE_Preise runter_8-6-2022

NEIN zum KRIEG_8-6-22

*

NEIN zum KRIEG! JA zur NEUTRALITÄT!

Am 1. Mai 2022 traten wir in Wien gegen den Krieg in der Ukraine auf, für einen sofortigen Waffenstillstand und für die immerwährende Neutralität Österreichs ein!   Flugblatt 

*

ÖSK-Zeitung Nr. 157

Krise, Krieg, Inflation, Preiswucher: Krisen- und Kriegsgewinnler abkassieren, nciht die Bevölkerung!

oesk_157_Mai_2022_end_HP

*

19. Juni 2022, 17:00 – 22:00 Uhr

Begleitveranstaltung zur 1. UNO-Folgekonferenz zum Atomwaffenverbotsvertrags. ORT: ÖGB Catamaren, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien, Wilhelmine Moik Saal: PROGRAMM: Ausstellung, Information, Vorträge, Diskussion. Programm_19-6-22

Die„Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg“ haben vor Ort einen Info-Tisch. Wer uns dabei unterstützen und an der ganzen Veranstaltung teilnehmen will meldet sich bitte bis Anfang Juni bei uns unter: ggae@gmx.at, damit wir rechtzeitig die Teilnehmer*innenzahl weitergeben können.

*

Schluss mit dem Krieg in der Ukraine

Eindrücke und Inhalte der Demonstration gegen den Krieg in der Ukraine – Für die Neutralität statt Kriegsverpflichtung – Wien, 13. März 2022

REDE des Vertreters der Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie ( www.atomgegner.at) und Krieg bei der DEMO am 13.3.22 in Wien

Wir verurteilen entschieden den Krieg Russlands gegen die Ukraine. Der Krieg ist sofort zu stoppen, er verursacht unsägliches Leid, Verletzte, Tote, Zerstörung. Beide Seiten müssen unverzüglich einen Waffenstillstand verhandeln!

Für ÖSTERREICH heißt das gerade jetzt: * JA zur Neutralität und wirklicher Neutralitätspolitik * NEIN zur Kriegshetze oder gar Kriegsbeteiligung – weder an der Seite von     EU / USA / NATO, noch an der Seite von RUSSLAND, CHINA oder anderer Großmächte! Gegen die Kriegstreiber in Ost und West! * NEIN zur Beteiligung Österreichs an der EU-Aufrüstung! * NEIN zu einem NATO-Beitritt Österreichs JA zur immerwährenden politischen, wirtschaftlichen und militärischen Neutralität Österreichs!

Hintergrund: Ursachen des Ukraine-Krieges

FB_Schluss mit Krieg GGAE_end-9_HP

Österreich und der Krieg in der Ukraine

UKRAINE Aufruf Friedenspolitik statt Kriegshysterie

UKRAINE-IMI Friedenspolitik statt Eskalation UKRAINE 23. Februar 2022

UKRAINE_2014_02c_jwagner_web

Ukraine-Minsk-II-2015-UNO-Sicherheitsrat

UKRAINE-Sicherheitsrat_sr2202

FB_Die Waffen nieder_Flyer_Aktionsbündnis_A5_8-3-22

*

Montag, 4. April 2022, 19.00 Uhr – Online-Diskussion:                    Wirtschaftskrise – Klimakrise – Krieg! Was tun?
Hintergrundinfo: http://atomgegner.at/wp-content/uploads/2022/03/ggae_1-22_endf_Druck.pdf

*

Anti-Atom-Zeitung – April 2022

INHALT: Krieg in der Ukraine * Ukraine – Geschichte * Österreichs Neutralität * EU-Taxonomie * AKWs sind kein Ausweg aus der Klimakatastrophe * AKWs dienen seit 70 Jahren der militärischen Nutzung der Atomindustrie * 11 Jahre Super-GAU von Fukushima * Militarisierung wohin man schaut * Klimakrise: Kein Spielraum mehr für Interpretationen * Aufruf zum 9. Weltweiten Klimastreik * Berichte von den Protesten gegen den Krieg, Atomgefahren und EU-Greenwashing.                      ggae_1-22_endf_Druck

*

Sonntag, 27. März 2022 – Friedenskonzert am Heldenplatz ab 16.00 Uhr.

Wir verteilen ein Flugblatt. Schluss-mit-dem-Krieg-in-der-Ukraine-JA-zur-Neutralität_HP

*

Freitag, 25. März 2022 Weltweiter Klimastreik
Treffpunkt in Wien: 13.30 Uhr, StubentorWir treffen uns an der Ecke zum Ring vor dem Café Prückl. Nachfolgend unser Flugblatt: FB_Gegen-Klimakrise-und-Krieg_HP

*

10. und 17. März 2022 um 19.00 Uhr. Online-Diskussion:Krieg, Klimakatastrophe. Was tun?
Konkurrenz der Großmächte um Rohstoffe, Einflusssphären, Macht, führt zum Krieg. Krieg ist der größte Klimakiller, AKW und Atombomben sind siamesische Zwillinge. Atomenergie ist kein Ausweg aus der Klimakatastrophe. Wir bereiten uns auf die Klimademonstration am 25. März 2022 vor.

*

ÖSK-Zeitung Nr. 156 -Feber 2022

INHALT: Krieg in der Ukraine / Österreichs Herrschende und der Krieg in der Ukraine – Friedensheuchelei und Pläne zur noch stärkeren Teilnahme an der EU-Militarisierung bis hin zur Abschaffung der Neutralität / Inflation: Preisstopp und Preisregulierung statt „Gutschein“-Politik / Gesundheitseinrichtungen der AUVA im Krisenmodus / Öffentliches Gesundheitswesen: Keine Besserung in Sicht. Warum?  oesk_156_end_HP

*

NEIN zur EU-Taxonomie-Verordnung! Bericht von der Protestkundgebung am 17. Feb. 2022

Atomkraft ist kein Ausweg aus der Klimakatastrophe * KEIN Geld für die Atomindustrie * Raus aus EURATOM und IAEA!

Argumente gegen die EU-Verordnung, Unterstützer- und Redner*innen: AUFRUF_FB_17-2-22_endf

Soli-Adressen + weitere-BILDER-1

MedienberichteAtomkraft ist „Grün“: Kundgebung gegen EU-Kommission-Beschluss (oe24.at) * https://www.w24.at/News/2022/2/Bezirksflash-Augarten-schliesst-wegen-Starkwind * Atomkraft-Gegner kamen in Wien zusammen – Politik – VIENNA.AT * Bericht_eXXpress_220217_vor dem Start der Kundgebung: https://we.tl/t-BVWYGSTxrb

Vertreter*innen vieler Anti-Atom-, Anti-Kriegs-, Friedens-, Umwelt-, Naturschutz und Klimaschutzinitiativen protestierten lautstakt: Die EU-Entscheidung, Atom für „grün“ zu erklären hat nicht mit Klimaschutz zu tun, sondern dient nur dazu, die Profite der Atomstrom- und Atomrüstungsindustrie abzusichern. Keinen Euro für die Atomindustrie aus Österreich – Österreich raus aus EURATOM und IAEA! Im Anschluss übergab eine Delegation Protestnoten an die Vertretung der EU-Kommission und des EU-Parlaments in Österreich .

Übergabe von Protestnoten an die EU-Vertretung:

ProtesN_EU-Kommission_Vertr. in Österr.

ProtesN_EU-Parlament_Vertr. in Österr.

*

Räumung des LOBAU-Camps „Stadtstraße“ – Stoppt die Kriminalisierung der Klimabewegung!

In Wien wurde am 1. Februar das Camp an der U2 Station Hausfeldstraße, auf dem Areal der zukünftigen Stadtstraße, von der Polizei geräumt. Gleichzeitig wurden Unterstützer*innen mit der Sperre der Öffi-Station daran gehindert, sich zu solidarisieren beziehungsweise die Räumung zu beobachten. Das ist der vorläufige, beschämende Höhepunkt einer Politik, die die Klimabewegung kriminalisiert, Attentate auf sie verharmlost und sogar im Jahr 2022 mit aller Macht versucht, fossile Großprojekte durchzudrücken. Eines ist klar: Eine solche Stadtregierung hat den Titel Klimamusterstadt NICHT verdient. (https://fridaysforfuture.at). 
„Bei der Wiener Lobau und der Errichtung einer Stadtstraße, gegen die Aktivistinnen und Aktivisten ein Protestcamp gebildet haben, geht es längst nicht mehr darum, was verkehrs- oder umwelt- und klimapolitisch notwendig erscheint. Es geht um etwas ganz Anderes: Die ‚Katholische Aktion‘ etwa bringt es zum Ausdruck, indem sie in Bezug auf die  nunmehrige Räumung  ‚von einem empörenden Signal gegen engagierte Jugendliche‘ spricht.“ (https://diesubstanz.at/parteien/spoe-vs-engagierte-jugend/).

*

Corona ist nicht die Krise – NEIN zur Impfpflicht

Warum setzt die Regierung auf die allgemeine Impfpflicht? Das Virus wäre viel besser zu bekämpfen, wenn es Maßnahmen im Interesse der Gesundheit der Bevölkerung geben würde. Doch die Regierung betreibt weiter ganz bewusst die Spaltung der Gesellschaft, ja die Zerstörung einer solidarischen Gemeinschaft. Mehr dazu im Flugblatt:  FB_Impfen 02_2022 Endf

*

USA-NATO – Russland – Wer bedroht wen?

Dezember 2021

Ein Blick auf die Landkarte zeigt, wer wen bedroht! Betrachten man nur die Landkarte, dann wird schnell klar, wer der Angreifer und wer der Angegriffene ist! Schwarze Punkte = Nato-Stützpunkte
*
Man nehme einen Atlas zu Hand und markiere die folgenden Länder: Japan, Südkorea, Pakistan, Afghanistan, Usbekistan, Kasachstan, Turkmenistan, Türkei, Kirgistan, Armenien, Ukraine, Georgien, Aserbaidschan, Moldawien, Polen, Rumänien, Ungarn, Slowakei, Lettland, Litauen, Estland, Bulgarien.
  In allen diesen Ländern gibt es US-Raketenstellungen oder ähnliche
militärische Einrichtungen

HP_ggae_4-21_oesk_155_USA-NATO-Ukraine_Russland

Ukraine-Konflikt_Der-Putsch-in-Kiew-stand-am-Anfang-2014

Broschüre: KRIEGSTREIBER AM WERK: kern-broschuere-druck.indd 

*

Montag, 24. Jänner 2022, 19.00 Uhr – Onlinediskussion. Wer soll die Krise ausbaden? Anfragen und Anmeldung unter: oesolkom@gmx.at. Wir schicken dann den Teilnahmelink zu.

Hintergrundinfos: oesk_154_HP.pdf (prosv.at)

*

BERICHT vom TAG der NEUTRALITÄT am 26. Okt. 2019

Interview:

   

Stand und Kundgebung der Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg am 26 .10. 2019 vor dem Eingang zum Heldenplatz in Wien

Frühere Termine und Aktivitäten:

proDemokratie_Web_INHALTE_Texte_2021_2017
Mo., 12. September 2022, 19.00 Uhr, Vorbereitungstreffen für Preise-runter-Demo. Ort: Amerlinghaus, Stiftgass 8, 1070 Wien, Seminarraum, 1. Stock. Anmeldung unter: ggae@gmx.at 

Dienstag2. November 2021, 19.00 Uhr Stiftgasse 8, 1070 Wien, Amerlinghaus, Erdgeschoß, Raum 4. DISKUSSION: Steuerreform – Weder ökologisch, noch sozial! Welche Wege führen aus der Klimakatastrophe?  

Montag, 26. Oktober 2021, ab 9.00 Uhr, Wien, Ring, vor dem Eingang zum Heldemplatz beim Volksgarten. 66 Jahre NEUTRALITÄT - moderner und wichtiger denn je. Kundgebung + Verteilaktion * Neutralität statt Kriegshetze und Kriegsteilnahme! NEIN zur EU- und/oder NATO-Aufrüstung und der Teilnahme Österreichs daran!

Mittwoch, 20. Oktober 2021, Make NEUTRALITÄT Great Again, Veranstaltung des ÖGB und der Friedens- und Antikriegsbewegung. Mit Statements, Referaten und Podiumsdiskussion: ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian, Friedensforscher  Thomas Roithner (Int. Versöhungsbund), NRAbg. Ewa Ernst-Dziedzic (Grüne), NRAbg. Robert Laimer (SPÖ), Wilfried Leisch (Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg), Elisabeth Kapeller (WILPF Austria), Marcus Strohmeier, Internationaloer Sekretär im ÖGB

Freitag, 24. September 2021, Weltweiter Klimastreik, Uhrzeit: 12.00 – 16.00 / Treffpunkt: Wien, Praterstern, von dort Großdemo zur Abschlusskundgebung am Heldenplatz

Mittwoch, 21. Juli 2021, 5.00 - 15.00 Uhr, Flublattverteilaktion # WIR FÜR STEYR von ÖSK/proSV/proDemokratie bei MAN-Steyr zur Betriebsversammlung der Geschäftsleitung.

Freitag, 18. Juni 2021, Keine USA-NATO-Truppentransporte durch Österreich! Protestaktion vor der Kaserne in Zwölfaxing/NÖ, einem Zwischhen-Stationierungsort für USA-NATO-Transporte nach Sudost-europa für die Militärübung "Defender Europe" gegen den Osten.

Montag 17. Mai 2021, 19.00 Uhr, Online-Diskussion:  THEMA: Österreichs Neutralität in Gefahr. Von der Neutralität über EU-PESCO-Teilnahme rein in die NATO-Realität? Veranstalter: „Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg“

Samstag, 1. Mai 2021 – ab 9.00 Uhr - Ring, Wien, vor dem Burgtheater, bis ca.  13.00 Uhr.  KUNDGEBUNG: Für ein neutrales, unabhängiges und demokratisches Österreich. Gegen Faschismus und Krieg. Für Demokratie und Sozialstaat. Klimaschutz statt Profitschutz. 

Montag, 12. April 2021 – 19.00 Uhr - Online-Diskussion Atomkraft ist kein Ausweg aus der Klimakatastrophe! Das zeigen die Atomkatastrophen von Tschernobyl und Fukushima. Veranstalter: Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg" 

Freitag, 19. März 2021 ab 12.00 Uhr Weltweiter Klimastreik Menschenkette um die Ringstraße in Wien. Treffpunkte: U-Bahn-Stationen bei Schottentor, Volkstheater,                          Flugblatt: HP_FB_Klimademo_19-03-21

Mittwoch, 17. März 2021, 19.00 Uhr 
Ist die Pandemie die Krise? Wen schützt Corona? Wem nützt Corona? 
Testen wir unser politisches Verständnis, holen wir uns politischen Impfstoff. Online-Diskussions. Hintergrundartikel:  HP_Die Pandemie ist nicht die Krise  

Freitag, 22. Jänner 2021 Kundgebungen zum Inkrafttreten des Atomwaffen-Verbots-Vertrag tritt in Kraft. Wir beteiligten uns daran.
Mittwoch, 9. Dezember 2020 
„Österreichs Neutralität als wichtiger Friedensbeitrag und die Rolle von Gewerkschaften“. Vortrag der "Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg" im Rahmen der Online-Ringvorlesung der UNI-Wien (Einheit 10): Rüstungsforschung und Perspektiven für eine Zukunft ohne Krieg.

Mo, 26. Okt. 2020, ab 10.00 Uhr: , Nationalfeiertag - TAG DER NEUTRALITÄT - 65 Jahre Neutralitätserklärung Österreichs * Neutralität statt Kriegshetze und Kriegsteilnahme * Flugblattverteilaktion und Kundgebung. Treffpunkt: 1010 Wien, Nähe Burgring 6, vor dem Eingang Volksgarten zum Heldeplatz. Veranstalter: "Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg". 

abgesagt wergen Coronaregeln. Fr, 23. Okt. 2020, 16.00 - 20.00 Uhr: KONFERENZ des ÖGB und der Friedens- und Antikriegsbewegung zu 75 Jahre Gründung der UNO und 65 Jahre Neutralität Österreichs - 1020 Wien, ÖGB, 
Do 15. Oktober 2020 - MAN-Warnstreik und Protestmarsch - Steyr, OÖ, Stadtplatz, 12.30 Uhr

Sa, 19. September 2020, 14.00 Uhr, DEMONSTRATION: "Uns reicht's! Wir zahlen nicht für eure Krise!" Christian Broda-Platz, 1060 Wien. Wer mitmachen will, kontaktiert bitte: oesolkom@gmx.at

6. August 2020, 17.00 Uhr, Stephansplatz, Wien, Hiroshima-Tag, Wien – Atombomben und Atomkraftwerke sind kriegerische Zwillinge.

Sa, 4. Juli 2020, 14:00 - 17:00, DEMO: Niemanden zurücklassen - Arbeitslosengeld erhöhen! Treffpunkt: 14.00 Uhr, Mariahilfer Straße 75 / Ecke Neubaugasse, 1060 Wien, Abschluss: Ballhausplatz, 1010 Wien

Sa, 27. Juni 2020, 14.00 Uhr - JA zu Frieden und Neutralität – NEIN zu EU-Battlegroups und EU-PESCO. Kundgebung: 14.00 Uhr, Herbert von Karajan-Platz / vor der Staatsoper in Wien
1.Mai 2020  ab 9.00 – Wien, Ring, vor dem Burgtheater: JA zur NEUTRALITÄT und Sozialstaat NEIN zur EU- und NATO-Aufrüstung GEGEN Sozial- und Demokratieabbau im Windschatten von Corona. Teilnehmer*innen werden ausdrücklich darauf hingewiesen, den Sicherheitsabstand von mindestens 1 Meter zu einander einzuhalten und Mund- und Nasenschutzmasken anzulegen.
abgesagt wegen Corona: Freitag, 24. April 2020: Weltweiter Klimastreik / Wien Ort, Zeit und Details folgen zeitnah unter: www.atomgegner.at

abgesagt wegen Corona: Mittwoch 15. April 2020, 19.00 Uhr: Diskussionsabend Orbanisierung Österreichs  ORT: Stiftgasse 8, 1070 Wien, Amerlinghaus,  Galerie, 1. Stock

abgesagt wegen Corona: 13. 3. 2020  –  Workshop „Friedensarbeit in Österreich“ im Rahmen der Rosa Luxemburg Konferenz 2020, Freitag, 13. März 2020, VHS Hietzing abgesagt. Den Beitrag der „Gewerkschafter*innen gegen Atomenergie und Krieg“ gibt es trotzdem zum Nachlesen: EU auf dem Weg in eine Kriegsunion – Gefahr für Österreichs Neutralität und den Frieden in Europa. Siehe: http://atomgegner.at/wp-content/uploads/2020/02/EU-keine-Friedensunion.pdf  

Februar 2020Theaterstück: Wer hat meinen Vater umgebracht - 
Gesellschaftskritisches Theaterstück im Volkstheater Wien nach Edouard Louis: 

Mo, 11. Nov. 2019 - 19.00 Uhr:  Treffen zum Thema: KLIMA - KRISE - KRIEG- NEUTRALITÄT. ORT: Stiftgasse 8, 1070 Wien, Amerlinghaus, Raum 3, Erdgeschoß

Di, 5. Nov. 2019 - 18.30 Uhr, Podiumsdiskussion:Wie sehr ist Österreichs Neutralität gefährdet
ORT: WUK, Währingerstraße 59, 1090 Wien (Veranstalter: "Aktionsbündnis für aktive Neutralität und Gewaltfreiheit.

Mo,  7. Okt. 2019 - 19.00 UhrAKTIONSTREFFEN: Wie geht es weiter nach der Wahl? Ort: Stiftgasse 8, 1070 Wien, Amerlinghaus, Raum 3, EG,

Sa. 15. Dez. 2018, 14.00, Großdemonstration 1 Jahr Türkis-Blau,  Wien-Westbahnhof

Mi. 12. Dez. 2018, 11.00 - 13.00 Uhr, Protestkundgebung: Für den Erhalt UNSERER Sozialversicherung, Wiener Gebietskrankenkasse (WGKK), Wienerberg, Wienerbergstraße 15-19

Do. 22. Nov. 2018, 18.00, Donnerstags-Demo: Für eine solidarische Sozialversicherung und Gesundheitspolitik, Sozialministerium, Wien, Stubenring

Di. 20 Nov. 2018, 19.00,  AKTIONSTREFFEN, Stiftgasse 8, 1070 Wien, Amerlinghaus, Raum 4, Erdgeschoß, Themen: Gegen die Angriffe auf Sozialstaat und Demokratie, auf SV + AUVA. Vorbereitung auf und Teilnahme an Protesten und Demonstrationen.

19. Juli 2018 - Öffentliche Betriebsversammlung der Beschäftigten der NÖGKK, Gewerkschaftsplatz, St. Pölten, 10.00 Uhr



30. Juni 2018, 14.00 Uhr, Westbahnhof Großdemonstration gegen 12-Stunden-Tag / 60-Stundenwoche. Unser Treffpunkt: 13.30 Uhr vor ehemal. "Stafa" (Ecke Kaiserstraße/Mariahilferstraße) - Flugblattvereteilung.

3. Juli 2018, 19.00 Uhr - Aktionstreffen: Gegen den 12-Stunden-Tag! Amerlinghaus, 1070 Wien, Stiftgasse 8

26. Juni 2018, 13.00 Uhr, Linz, Hauptbahnhof - Sternmarsch gegen die Zerschlagung der AUVA und Umfärbung der Sozialversicherung

20. Juni 2018, 18.00 Uhr Demo gegen die ÖVP-FPÖ-Sozialabbau Kurs Hauptbahnhof, 1100 Wien, 18.00 Uhr

18. Juni 2018, 18.20 Uhr Kundgebung gegen den 12-Stunden-Tag vor dem Sommerfest der Industriellenvereinigung / Kursalon Hübner, Johannesgasse 33, 1010 Wien

Aktionstreffen, Amerlinghaus, Stiftgasse 8, 1070 Wien
Dienstag 12. Juni 2018, 19.00 Uhr
Montag 28. Mai 2018, 19.00 Uhr
Montag  7. Mai 2018, 19.00 Uhr,

Dienstag. 1. Mai 2018, 8.00 Uhr, 1200 Wien, Brigittaplatz, Beteiligung am AUVA-1.Mai-Demonstrationszug

Dienstag, 1. Mai, 9.00 Uhr, Treffpunkt vor dem Burgtheater: Flugblattaktion "Hände weg von der Sozialversicherung" am Ring und vor dem Rathaus in Wien

Donnerstag, 19. April 2018, 19.00 Uhr Aktionstreffen, Amerlinghaus

Freitag,13. April 2018,  8:15 - 8:45 Uhr / Flaschmop / Gesundheitsministerium / Stubenring/Oskar-Kokoschka-Platz, 1010 Wien

Dnnerstag 12. April 2018,  7:45 Uhr / UKH Meidling, Kundratstraße 37, 1120 Wien / Menschenkette um das UKH Meidling + öffentliche Betriebsversammlung gegen die zrschlagung er AUVA

Dienstag, 10. April 2018, 8.00 Uhr, AUVA-Aktion vor dem Lorenz Böhler UKH, Donaueschingenstraße 13, 1200 Wien, öffentliche Betriebsversammlung + Protestkundgebung

17. März 2018, 14.00 Uhr Karlplatz, Wien Demo gegen Faschismus und Rassismus. Wir haben teilgenommen Weiterlesen - zum Flugblatt

20. März 2018, 19.00 Uhr, Treffen Amerlinghaus

8. März 2018, 19.00 Uhr, Treffen Amerlinghaus

21. Feber 2018, Treffen Amerlinghaus

8. Feber 2018, Demonstration für Menschenrechte, gegen Sozialabbau (anlässlich des Ablebens von Ute Bock)

24. Jänner 2018, Treffen Amerlinghaus

13. Jänner 2018, Großdemonstration gegen Rechtsruck und Sozialabbau

20. Dezember 2017, Treffen Amerlinghaus

21. November 2017, Treffen Amerlinghaus

 

Datenschutzerklärung – Informationspflicht gem. Art. 13 DSGVO

Betreiber der Seite: proDemokratie Plattform für Demokratie und Ausbau des Sozialstaates. Gegen Sozialabbau, Überwachungsstaat, Unterdrückung und Krieg                      www.prodemokratie.com, info@prodemokratie.com

Offenlegung nach § 25 Mediengesetz: Medieninhaber (Verleger): „Österreichisches Solidaritätskomitee“, oesolkom@gmx.at, http://prosv.akis.at; ZVR 188951949 und „Gewerkschafter gegen Atomenergie“, ggae@gmx.at, www.atomgegner.at; ZVR 100322133  –       beide:  Stiftgasse 8, 1070 Wien

Server: Die Website selbst befindet sich auf einem Server von WordPress

Copyright: Sämtliche Texte, Grafiken und Bilder sind urheberrechtlich geschützt; eine Verwendung ist nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Erstellers/Betreibers zulässig.

 Links: Links auf diese Seite sind ausdrücklich erwünscht. Form und Logo des Hauptfensters dürfen dabei aber vom Linksetzer nicht verwendet werden.

 Logo: Das Logo des Titels der Homepage (schwarz auf orangem Grund) auf der Sichtseite der Homepage „proDemokratie Plattform für Demokratie und Ausbau des Sozialstaates. Gegen Sozialabbau, Überwachungsstaat, Unterdrückung und Krieg“ und allenfalls in der Homepage verwendet, darf ohne Zustimmung des Betreibers dieser Seite weder in Teilen noch als Ganzes verwendet werden.

Datenschutzerklärung:                                                                                                                                      Die Adresse unserer Website ist:  www.prodemokratie.com                                                         Kontakt: info@prodemokratie.com / Details siehe Offenlegung oben.

Personenbezogene Daten werden nur gespeichert und gesammelt, wenn Sie Interesse an unseren Veranstaltungen, Informationen, Hinweisen und Aussendungen dadurch bekunden, dass Sie uns Ihren Namen und E-Mailadresse bei Anfragen übermitteln. Diese werden ausschließlich dafür genutzt, Ihnen die entsprechenden Antworten, aktuelle Informationen, Aussendungen zukommen zu lassen und werden keinesfalls an Dritte weitergegeben. Sie können jederzeit die Löschung Ihrer Daten beantragen. Hierfür reicht ein formloses E-Mail an unsere E-Mailadresse: info@prodemokratie.com

Schreiben Sie uns an, verwenden wir Ihre Daten nur zur Beantwortung Ihres Anliegens und löschen sie hernach. Fordern Sie über unsere Homepage unsere Aussendungen an, so werden Ihre Daten nur für diese Zwecke bis auf Widerruf ihrerseits gespeichert.

Ihnen stehen grundsätzlich die Rechte auf Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung, Datenübertragbarkeit, Widerruf und Widerspruch zu. In diesen Fällen richten Sie bitte Ihr Anliegen zur Abklärung bzw. Erledigung an: info@prodemokratie.com. Wenn sie glauben, dass die Verarbeitung Ihrer Daten gegen das Datenschutzrecht verstößt oder Ihre datenschutzrechtlichen Ansprüche sonst in einer Weise verletzt worden sind, können Sie Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einreichen. In Österreich ist dies die Datenschutzbehörde.

Beiträge auf unserer Website www.prodemokratie.com können eingebettete Inhalte beinhalten (z. B. Videos, Bilder, Beiträge etc.). Eingebettete Inhalte von anderen Websites verhalten sich genau so als ob der Besucher die andere Website besucht hätte. Diese Websites können Daten über Sie sammeln, Cookies benutzen, zusätzliche Tracking-Dienste von Dritten einbetten und Ihre Interaktion mit diesem eingebetteten Inhalt aufzeichnen, inklusive Ihrer Interaktion mit dem eingebetteten Inhalt, falls Sie ein Konto einrichten und auf dieser Website angemeldet sind.